Module


Modul 2 - Systemische Tier-Aufstellung

Quantenheilung und systemisches Aufstellen sind Methoden, die zur Lösung eines Themas das feinstoffliche Wissen im morphogenetischen Feld (wörtlich: formgebendes Feld) nutzen.

Der Begriff wurde vom Evolutionsbiologen Prof. Dr. Rupert Sheldrake geprägt.
Unter anderem: Alles, was sich im Laufe der Entwicklung als nützlich erweist, wird dort gespeichert und so für nachfolgende Generationen zugänglich gemacht.
In Aufstellungen wird dieses Phänomen genutzt, um auf zunächst verborgene Informationen zuzugreifen. So kann man auch Informationen aus Feldern bereits verstorbener Tiere herauslesen.

 

Inhalte: 

  • Theoretischer Hintergrund von Aufstellungsarbeit
  • Der Platz des Tieres in der Familie
  • Mein Tier, mein Spiegel?!
  • Phänomene: Ungehorsam, Krankheiten, verstorbene Tiere
  • viele Praxisübungen mit den Themen der Teilnehmenden